Über uns

Über uns

hinten von links:
Sebastian Maier, Fabian Koch, Tyll Steckelmann, Inga Thom
vorne von links:
Tarik Amal, Markus Mengel
fehlend: Sven Rückebeil, Neele Nolda

Wer sind wir?!

Der Kasseler Jugendring (KJR) wurde 1946 gegründet und verstand sich anfangs als „Parlament der Jugend in Kassel“. Heute ist der Kasseler Jugendring e.V. außerdem die Arbeitsgemeinschaft der Kasseler Jugendverbände und Jugendgruppen und somit deren wichtigste Interessenvertretung gegenüber der Stadt Kassel, der Öffentlichkeit und Politik.

Interessenvertretung • Unterstützung • Netzwerken

Der Kasseler Jugendring e.V. ist seinem Selbstverständnis nach eine überparteiliche, aber keinesfalls eine unpolitische Interessenvertretung der gesamten Kasseler Jugend.
Unsere Schwerpunktthemen sind die Förderung von ehrenamtlichem Engagement, außerschulische Jugendbildung und Partizipation von jungen Menschen. Wir beziehen als jugendpolitischer Akteur Stellung, nehmen Einfluss auf die kommunale Stadtpolitik, rücken jugendpolitische Themen in den Fokus der Öffentlichkeit, starten Initiativen, veranstalten Projekte, und sind Informations- und Servicestelle für die Jugendverbandsarbeit* in Kassel.

Jugendverbände • Jugendgruppen • und auch freie Gruppen

Durch unsere Arbeit und die praktische Erfahrung mit den vielfältigen Jugendverbänden* können wir auch die Interessen der „nichtorganisierten“ Jugendlichen in Kassel erkunden, formulieren und öffentlich vertreten.

Mitsprache in städtischen Gremien

Der Kasseler Jugendring mischt in der Stadtpolitik mit! Wir sind mit vier stimmberechtigten Mitgliedern im Jugendhilfeausschuss  vertreten, in dem wichtige Entscheidungen über die Jugendhilfeplanung der Stadt Kassel getroffen werden. Beispielsweise wird dort entschieden, wie viel Geld für Jugendangebote und Jugendverbände* jedes Jahr bereitgestellt wird. Darüber Hinaus sitzen wir ebenfalls in den zwei Unterausschüssen des Jugendhilfeausschuss (Fachausschuss I und II). Dort beteiligen wir uns an der Vorarbeit der Themen im Jugendhilfeausschuss. Unter anderem entscheidet wir im Fachausschuss II mit über den „Feuerwehrtopf“ der Stadt Kassel. Aus dem werden „Feuerwehrtopf“ Projekte von jungen Menschen finanziert und unterstützt.


*Wenn wir von Jugendverbänden sprechen meinen wir damit immer alle Formen der Organisation von jungen Menschen (Jugendverbände, -vereine und -gruppen).